Betriebswirtschaftslehre (B.A.) - VWA Hochschule

Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre richtet sich an Berufstätige im kaufmännischen Bereich, die in einem berufsbegleitenden Hochschulstudium zusätzliche fachliche und methodische Kompetenzen für den beruflichen Aufstieg erwerben möchten.

Unter anderem werden in diesem Studium die ThemenschwerpunkteBetriebspraxis, Allgemeine Kompetenzen, Recht und Betriebswirtschaftliche Spezialgebiete behandelt. Hinzu kommen zahlreiche Unterthemen wie Unternehmensführung, Grundlagen und mikroökonomische Analyse, Anwendungsbezogene Wirtschaftspolitik und Handels- und Gesellschaftsrecht.

Der Studiengang hat eine generalistische Ausrichtung. Daraus ergibt sich für Absolventinnen und Absolventen der VWA Hochschule in vielen Branchen und Funktionen ein breites Karrierefeld, z.B. im Marketing und Vertrieb, in Einkauf und Logistik, im Finanz- und Personalwesen.

Art der Weiterbildung: Wochenend- bzw. Abendstudium
Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Fachbereich: Wirtschaft
Studiengang:Betriebswirtschaftslehre
Regelstudienzeit:8 Semester (entspricht 48 Monaten)
Beginn:Wintersemester
Creditpoints:180 CP
Kosten:13.440,- EUR (entspricht 280,- EUR / Monat)
Prüfungskosten:400,- EUR (zusätzlich)
Immatrikulationsgebühr:100,- EUR (zusätzlich)
Standorte: Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm

Informationen über die VWA Hochschule

VWA FreiburgDie VWA Hochschule ist eine Hochschule für Berufstätige, welche die spezifischen Vorkenntnisse und Bedürfnisse ihrer Studierenden mit und ohne schulischer Hochschulzugangsberechtigung berücksichtigt.

VWA Hochschule für berufsbegleitendes Studium
Neckarstraße 88
70190 Stuttgart



Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.