Immobilienmakler Weiterbildungen

Zum Unterrichtstoff des Fernkurses zum Immobilienmakler gehören neben dem Verkauf und der Vermietung von Gewerbeimmobilien, Wohnmobilen und Grundstücken auch die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, die Finanzierung, Recht, Versicherung und Steuern sowie die Verkaufsvorbereitung und Abwicklung von Verkäufen.

Studiengänge Immobilienmakler Weiterbildungen

Studiengänge filtern:

  |     |  

Immobilienmakler (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Immobilienmakler (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Immobilienmakler (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Immobilienmakler (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Immobilienmakler (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Immobilienmakler (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Immobilienmakler (Zertifikat) - SGD

Immobilienmakler (Zertifikat) - SGD

Immobilienmakler (Zertifikat) - SGD

Immobilienwirt/in (DIA) (Zertifikat) - DIA - Deutsche Immobilien-Akademie

Immobilienwirt/in (DIA) (Zertifikat) - DIA - Deutsche Immobilien-Akademie

Immobilienwirt/in (DIA) (Zertifikat) - DIA - Deutsche Immobilien-Akademie

Weitere Informationen über Immobilienmakler Weiterbildung

Der Fernkurs zum Immobilienmakler führt zum Erwerb eines großen Spektrums an Fachwissen und ist ideal für Personen, die bereits im Immobilienbereich tätig sind, für freie Mitarbeiter oder auch als Zusatzqualifikation für Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich.

Zum Unterrichtstoff des Fernkurses zum Immobilienmakler/zur Immobilienmaklerin gehören neben dem Verkauf und der Vermietung von Gewerbeimmobilien oder Wohnmobilen und Grundstücken auch die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, die Finanzierung, Recht, Versicherung und Steuern sowie die Verkaufsvorbereitung und Abwicklung von Verkäufen.

Weitere Schwerpunkte sind Marketing und Management für Makler sowie sämtliche reale Arbeitsprozesse von der Aufnahme des Objektes und der Erstellung eines Exposés bis hin zur kompletten Kaufvertragsabwicklung. Neben dem allgemeinen Recht gehört auch das immobilienbezogene Recht zum Lernumfang. Hier wird das nötige Wissen im Bereich des Grundbuch- und Erbbaurechts und des Wohnrechtes vermittelt. Auch das öffentliche Recht mit Baurecht, Bodenordnung und Maklermarkt, Miet- und Pachtrecht, Wohnungseigentumsgesetz und das Makler- und Wettbewerbsrecht gehören zu den rechtlichen Grundlagen, die ein Immobilienmakler erlernen muss. Aber auch das Wissen im Bereich der Ermittlung des Verkehrswertes von bebauten oder unbebauten Grundstücken wird im Fernkurs zum Immobilienmakler vermittelt.

Absolventen des Fernkurses sind in der Lage, das Gelernte schnell und sicher auf die berufliche Realität zu übertragen. Für einen erfolgreichen Abschluss des Fernkurses als Immobilienmakler bzw. Immobilienmaklerin ist eine kaufmännische Grundvorbildung oder aber praktische Berufserfahrung im Immobilienbereich von Vorteil. Die Regeldauer des Fernkurses beträgt zwölf Monate.

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.