Europäische Immobilien AkademieDie staatlich anerkannte Europäische Immobilien Akademie (kurz EIA) bietet viele verschiedene Module, in denen man einen anerkannten Abschluss im Bereich der Immobilien erwerben kann. Es gibt in der Regel sieben Module:

1. Modul: Geprüfte/r Immobilienmakler/in *
2. Modul: Geprüfte/r Immobilienverwalter/in *
3. Modul: Geprüfte/r Immobilien-Projektentwickler/in *
4. Modul: Unternehmensführung
5. Modul: Geprüfte/r Wertermittler/in für Immobilien*
6. Modul: Management von Gewerbeimmobilien
7. Modul: Internationale Immobiliengeschäfte *

Die Fortbildungsmöglichkeiten an der Europäischen Immobilien Akademie bieten konsequente Praxisorientierung. Das Modulsystem an der EIA ist nach den einzelnen Tätigkeitsfeldern in der Immobilienwirtschaft aufgebaut. So werden in den einzelnen Modulen ausschließlich Themen behandelt, die für diese eine Tätigkeit wichtig sind.  Im Vordergrund steht die Vermittlung von praxisbezogenem Wissen. Die Dozenten die den Studenten das Wissen weitergeben sind alle selbst im Immobilienbereich tätig.

Damit das Studium mit der beruflichen Tätigkeit verbunden werden kann, finden die Studienmodule je nach Studienort in Wochenblöcken bzw. Wochenendblöcken statt. Der Vorteil ist, dass zwischen den einzelnen Studienblöcken immer Praxisphasen liegen.

Studienorte sind folgende: Berlin, Leipzig, Saarbrücken, Köln und Frankfurt. Um an den Modulen an der EIA teilnehmen zu können und ein Diplom zu erwerben, muss man eine Berufspraxis im Immobilienbereich vorweisen können. Beim erfolgreichen Besuch der einzelnen Module bekommt man ein Zertifikat von der IHK.

Europäische Immobilien Akademie e. V.
Hohenzollernstraße 35
66117 Saarbrücken

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.