Weiterbildungen Sport- und Fitnesskaufmann/frau

Dem Sport- und Fitnesskaufmann bieten sich zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.Der Beruf des Sport- und Fitnesskaufmanns ist erst seit 2001 ein anerkannter Ausbildungsberuf, der eine dreijährige Ausbildungszeit beinhaltet. Schwerpunktmäßig übernimmt diese Berufsgruppe Organisations- und Verwaltungsaufgaben in Schwimmbädern, Golfplätzen, Kletterhallen, Fitnesscentern, Sportvereinen, Fußballstadien, Gesundheitszentren, Wellnessanlagen oder in Bäderämtern, Sportfachhandel oder Tourismuszentralen.
Der Sport- und Fitnesskaufmann führt unter anderem auf Sportplätzen, in Sporthallen, Fitnessräumen oder Schwimmbädern Sport- und Fitnessgeräte vor und überwacht die Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorschriften.

Nach der abgeschlossenen Berufsausbildung muss sich der Sport- und Fitnesskaufmann meist entscheiden, welches Einsatzgebiet für ihn in Frage kommt. Hier reichen die Möglichkeiten von Verwaltung und Büro bis zu Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Sport- und Fitnesskaufmann hat zu diesem und auch jedem späteren Zeitpunkt die Möglichkeiten der Weiterbildung in Richtung Sportfachwirt, Fitnessfachwirt oder Betriebswirt, die eine höhere fachmännische Qualifikation darstellen.
Auch ist eine sechsmonatige Weiterbildung als Golfsekretär möglich, die sogar als Fernstudium durchführbar ist.
Die Weiterbildung zum Golfsekretär ermöglicht den Einstieg in die unfangreiche und krisensichere Golfbranche.
Auch besteht für den Sport- und Fitnesskaufmann die Gelegenheit ein weiterführendes Studium zu belegen, mit welchem sich ihm neue, vielfältige Chancen in der weiteren beruflichen Laufbahn eröffnen.


Mögliche Fort- und Weiterbildungen für Sport- und Fitnesskaufmann/frau

Betriebswirt

Nach Abschluss der Ausbildung erwarten den Staatlich geprüften Betriebswirt vielfältige und interessante Aufgabengebiete. Zum Beispiel kann er als Sachbearbeiter bis hin zur Führungskraft im mittleren Management in Unternehmen tätig werden.

Ausbildung der Ausbilder

In der Weiterbildung erwirbt der Lernende praktisches Wissen zu arbeitsrechtlichen Regelungen, er lernt es die Ausbildung zu planen, durchzuführen, Auszubildende zu bewerten, Problemgespräche und Zielvereinbarungsgespräche auszuführen, Lehrunterweisungen praxisnah zu gestalten und Zeugnisse auszustellen.

Fitnesstraining

Die Absolventen des Studiengangs Fitnesstraining werden befähigt, verschiedene Maßnahmen zu planen und die Kunden kompetent anzuleiten. Auch die Entwicklung von Trainingsplänen sowie die Planung und Organisation eines Fitnessstudios gehören dazu.

Fitness & Business Education

Teilnehmer des Fitness & Business Education Fernkurses werden speziell für die Fitness-Branche ausgebildet, verfügen jedoch über eine branchenübergreifende Qualifikation in der Wirtschaft. Es handelt sich um eine duale Ausbildung, sodass ein passendes Ausbildungsstudio von Nöten ist.