Weiterbildungen Erzieher / Erzieherin

Berufsbegleitende Weiterbildungen für Erzieher Die Aufgabe von Erziehern ist die Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen. Erzieher werden sowohl im Vorschulbereich als auch in der Kinder- und Jugendarbeit und in der Hort- und Heimbetreuung eingesetzt.

Die Ausbildung zum Erzieher erfolgt an Fachschulen und Berufsschulen. Sie wird aber auch an Berufskollegs und anderen Bildungseinrichtungen angeboten. Die Ausbildungsinhalte werden jeweils von den Ländern festgelegt. Einen einheitlichen Bundeslehrplan für die Ausbildung gibt es nicht. Einige Hochschulen bieten ebenfalls einen Bachelor Studiengang zum Erzieher an. Die Ausbildung dauert zwischen zwei bis vier Jahren, abhängig davon, wo die Ausbildung gemacht wird und welche Zusatzqualifikationen erworben werden. Nach der Ausbildung haben Erzieher diverse Möglichkeiten, sich für spezielle Gebiete oder Altersgruppen zu qualifizieren.

Erzieher haben die Möglichkeit, zahlreiche Weiterbildungen und Qualifikationen zu erwerben. Das Weiterbildungsangebot umfasst sowohl altersspezifische als auch übergreifende Qualifikationsmöglichkeiten. Altersübergreifende Weiterbildungen können zum Beispiel Musikpädagogik, Medienkompetenz, Entspannungspädagogik oder Gesundheitspädagogik sein. Auch für die Bereiche Entspannungstherapie oder Theaterpädagogik finden Erzieher verschiedenen Qualifikationsangebote.

Erzieher die vorwiegend mit Kindern oder Jugendlichen in einer bestimmten Altersgruppe arbeiten, können speziell für diese Altersgruppen geschult werden. Das Angebot umfasst zum Beispiel spezielle Qualifikationen in der frühkindlichen Entwicklung, Förderung von Basisfähigkeiten für Kinder vor der Einschulung und Sprech- und Sprachkompetenz für Kinder. Ein weiteres Spezialisierungsfeld ist die Weiterbildung in der Begabtenpädagogik, bei der Erzieher lernen, hochbegabte Kinder schon im Kindergarten zu fördern.

Für Menschen die über den Erziehungsbereich hinausgehen möchten und Führungs- und Managementaufgaben in sozialen Einrichtungen wahrnehmen wollen, ist die Weiterbildung zum Fachwirt Erziehungswesen geeignet. Hier werden vor allem Kenntnisse in Management, Betriebswirtschaft, Verwaltungsrecht und Datenverarbeitung vermittelt.


Mögliche Fort- und Weiterbildungen für Erzieher / Erzieherin

Psychologie

In den ersten Semestern stehen Grundlagen auf dem Programm, also allgemeine Psychologie, biologische und differentielle Psychologie sowie Entwicklungs- und Sozialpsychologie.

Frühpädagogik

Ein Studium der Frühpädagogik (B.A.) dient als Qualifikation für vielfältige Tätigkeiten im Bereich der frühkindlichen Bildung. Diese tritt seit einiger Zeit zunehmend in den Fokus von Eltern, Lehrern und Entwicklungsforschern.

Soziale Arbeit

Der Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) vermittelt seinen Absolventen die nötigen wissenschaftlichen Grundlagen und methodischen Kompetenzen, Menschen mit sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Problemen zu unterstützen.

Bildung und Beruf

Absolventen dieses Studiengangs haben ihre Schwerpunkte später in der Eingliederung von Einwanderern in das Berufsleben sowie in der Unterstützung von Betrieben bei der Beschäftigung behinderter Mitarbeiter.

Elementarpädagogik

Die Absolventen des Studiums der Elementarpädagogik (B.A.) sind nach erfolgreichem Abschluss befähigt, leitende Tätigkeiten auszuüben, wie in Kindergärten und anderen Betreuungseinrichtungen.

Erziehungsberatung

Den Teilnehmern des Fernkurses Erziehungsberater werden grundlegende und wissenschaftlich fundierte Kenntnisse in den vier wichtigsten Lernfeldern "Entwicklung", "Lernen", "Erziehung" und "Beratung und Konfliktbewältigung" übermittelt.

Montessori Diplom

Das Montessori Diplom bestätigt die Befähigung, im Sinne Maria Montessori pädagogisch zu arbeiten. Dies bedeutet, Kindern ein Umfeld zu schaffen, in welchem sie ihre angeborenen Fähigkeiten entwickeln und zum selbstgestimmten Lernen nutzen können.