Lagerverwalter Weiterbildungen

Der Kurs zum Lagerverwalter vermittelt fundiertes Wissen im Bereich Logistik, sodass Absolventen das notwendige Know-How im Bereich Lagerwesen erlangen, um so wirtschaftlich wie nur möglich zu arbeiten.

Studiengänge Lagerverwalter Weiterbildungen

Studiengänge filtern:

  |     |  

Lagerverwalter (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Lagerverwalter (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Weitere Informationen über Lagerverwalter Weiterbildung

Der Kurs zum Lagerverwalter vermittelt fundiertes Wissen im Bereich Logistik, sodass Absolventen das notwendige Know-How im Bereich Lagerwesen erlangen, um so wirtschaftlich wie nur möglich zu arbeiten. Denn Handels- oder Industriebetriebe lagern häufig Betriebs-, Hilfs- und Rohstoffe aber auch Fertig- und Halbwaren, die über einen großen Sachwert verfügen. Somit ist der Beruf des Lagerverwalters eine Tätigkeit die eine hohe Verantwortung mit sich bringt, bei der Fachwissen eine notwendige Voraussetzung ist. Denn ein Lagerverwalter regelt nicht nur die Arbeitsabläufe bei Annahme, sondern auch die Einlagerung und Prüfung sowie gegebenenfalls die Bearbeitung und Pflege aber auch die Zusammenstellung, Entnahme und Ausgabe.

Der Lehrgang zum Lagerverwalter beschäftigt sich anfänglich mit den Grundlagen des kaufmännischen Rechnens und umfasst dann die Hauptgebiete Einkauf, Spedition und Lagerwesen. Darüber hinaus werden die Absolventen im weiteren Verlauf mit den wichtigen Versicherungs- und Rechtsfragen vertraut gemacht.

Der Aufbau des Kurses setzt sich aus den Fächern Deutsch und Rechnen, Lagerwesen, Speditionswesen und Einkauf zusammen, wobei im Fach Einkauf auf den Einkaufsvorgang, den Angebotsvergleich und die Bestellung eingegangen wird. Es werden Kenntnisse in der Betriebswirtschaftslehre vermittelt, die sich im Einzelnen mit der Betriebsorganisation, Industriekalkulation, der Einzelhandel-, Außenhandel- und Großhandelskalkulation beschäftigen sowie der Betriebsstatistik. Zu den Inhalten des Lehrgangs gehört zudem das Versicherungswesen, das sich wiederum mit der Transport- und Haftpflicht sowie der Schadensversicherung beschäftigt. Während das Rechtswesen Grundbegriffe des BGB, des Werks- und Dienstvertrages, dem Handelsregister und dem Handel- und Gesellschaftsrecht vermittelt. Ein weiterer wichtiger Studieninhalt ist die Unfallverhütung für Lagerei und Großhandel, bei der die Vorschriften über Laderampen und Aufstiege erörtert werden.

Die Regelstudienzeit beträgt bei dem Kurs zum Lagerverwalter 15 Monate bei einer Wochenstundenzeit von ca. 15 Stunden, wobei es in der Regel auch möglich ist, den Lehrgang um 9 Monate zu verlängern.

Nach der erfolgreichen Beendigung des Kurses erhält der Absolvent das Abschlusszertifikat "Lagerverwalter".

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.