Fremdsprachenkorrespondent Weiterbildungen

Die Weiterbildung als Fremdsprachenkorrespondent wird durch eine IHK-Prüfung abgeschlossen. Da die Industrie- und Handelskammer ein hohes Ansehen besitzt, wird man es als geprüfter Fremdsprachenkorrespondent in den meisten Fällen nicht schwer haben, eine Anstellung zu finden.

Studiengänge Fremdsprachenkorrespondent Weiterbildungen

Studiengänge filtern:

  |     |  

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - ILS Institut für Lernsysteme

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - ILS Institut für Lernsysteme

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - ILS Institut für Lernsysteme

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - SGD

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - SGD

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - SGD

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fremdsprachenkorrespondent - Englisch (Staatl. gepr.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch IHK (Staatl. gepr.) - Hamburger Akademie für Fernstudien

Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch IHK (Staatl. gepr.) - Hamburger Akademie für Fernstudien

Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch IHK (Staatl. gepr.) - Hamburger Akademie für Fernstudien

Weitere Informationen über Fremdsprachenkorrespondent Weiterbildung

Als Fremdsprachenkorrespondent (IHK-Weiterbildung) kann man praktisch in jeder exportorientierten bzw. internationalen Firma arbeiten, in der Fremdsprachenkenntnisse zu den unabdingbaren Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit zählen. Aber auch in internationalen Organisationen, wie beispielsweise der UNO und anderen kann man als Fremdsprachenkorrespondent problemlos arbeiten. Nicht zuletzt durch die Globalisierung und die zunehmende Technisierung und Vernetzung der Welt benötigt die Wirtschaft immer mehr Fremdsprachenkorrespondenten. Dieser Beruf ist also sehr gefragt.

Die Weiterbildung als Fremdsprachenkorrespondent wird durch eine IHK-Prüfung am Ende abgeschlossen. Da die Industrie- und Handelskammer ein hohes Ansehen besitzt, wird man es als geprüfter Fremdsprachenkorrespondent in den meisten Fällen nicht schwer haben, eine Anstellung zu finden. Entweder kann man in einem Betrieb nebenberuflich tätig sein oder aber man sattelt komplett vom alten Beruf in den neuen um. Ein Verständnis für Sprachen wie Englisch, Französisch und Spanisch ist nur eine der zwingenden Voraussetzungen für die Weiterbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten. Als Fremsprachenkorrespondent sollte man in der Lage sein, persönlich oder am Telefon in einer anderen Sprache als der eigenen Muttersprache einwandfrei korrespondieren zu können. Dies bedeutet sowohl Schriftverkehr als auch die mündliche Sprache. Je nach Branche kann es auch notwendig sein, dass man z.B. in einer fremden Sprache über technische Gegebenheiten etc. sprechen kann.

Der Beruf als Fremdsprachenkorrespondent (IHK-Weiterbildung) ist ein Beruf der Zukunft, denn Fachkräfte in diesem Bereich werden immer zahlreicher benötigt. Immer mehr Betriebe haben in Wirtschaftsbeziehungen mit anderen Ländern zu tun, in denen Sprachen wie Englisch und Spanisch sowie Französisch von enormer Bedeutung sind. Zudem wird dieser Job gut bezahlt, da er sehr anspruchsvoll ist.

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.