Weiterbildungen Technischer Zeichner

Berufsbegleitende Weiterbildungen für Technische ZeichnerVor 30 Jahren war das Zeichnen am Reißbrett noch das Hauptaufgabengebiet eines Technischen Zeichners. Seitdem haben sich das Berufsbild und die entsprechenden Anforderungen drastisch gewandelt. Waren früher eher manuelle Fertigkeiten rund um das technische Zeichnen gefragt, ist heute der Fokus vielmehr auf fundierte theoretische Kenntnisse, auf das rechnerunterstützte Konstruieren (CAD) sowie auf die virtuelle Modellierung in 3D gerichtet. Aufgrund dieser Entwicklung des Berufsbildes ist inzwischen der Übergang zwischen Tätigkeiten bzw. Anforderungen von Technischen Zeichnern und beispielsweise Ingenieuren sowie Technikern fließend. Daher sollte sich ein Technischer Zeichner explizit über Weiterbildungsmöglichkeiten Gedanken machen, um kontinuierlich zusätzliche Fähigkeiten bzw. Kenntnisse zu erwerben.

Technische Zeichner: Weiterbildung bezüglich CAD-Anwendungen ist nahezu ein Muss

Hochqualifizierte Technische Zeichner werden vor allem in den Fachrichtungen der Maschinen- und Anlagentechnik, Elektrotechnik, Stahl- und Metallbautechnik, Antriebstechnik, Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik, des Fahrzeugbaus sowie der Holztechnik benötigt. So vielfältig die Aufgabengebiete dabei auch sind, gerade das Konstruieren von Produkten oder Modellen mittels EDV nimmt innerhalb aller Tätigkeiten stets eine entscheidende Rolle ein. Nur mit der professionellen Nutzung von CAD (hier: computer-aided design) kann heuer ein Technischer Zeichner diesen Anforderungen gerecht werden. Schließlich sind viele der gängigen CAD-Anwendungen absolut komplexe Expertensysteme für die Konstruktion bzw. den Entwurf technischer Lösungen.

Virtuelle Modellierung in 3D als Schwerpunkt möglicher Schulungen

In diesem Zusammenhang sollte ein Technischer Zeichner gerade mit der neuen 3D-Technik innerhalb der CAD-Anwendungen vertraut sein, da dies zukünftig den Hauptbestandteil expliziter Modell- bzw. Konstruktionsplanungen ausmachen wird. Zahlreiche Anbieter offerieren diesbezügliche CAD-Schulungen, die einen Technischen Zeichner auf den neuesten Stand der Entwicklung bringen und seine Qualifikation entscheidend verbessern können. Neben kommerziellen Weiterbildungskursen bzw. -seminaren können auch bei der IHK entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen genutzt werden; auf der jeweiligen Homepage lassen sich in der Regel zeitnah Schulungsangebote finden. Gerade bezüglich einer Fortbildung zum Meister ist die Industrie- und Handelskammer dabei die erste Alternative.

Flexibilität ist Trumpf: Vom Technischen Zeichner zum Technischen Redakteur

Neben den unabdingbar zu erwerbenden Fähigkeiten bzw. Kenntnissen im Bereich komplexer CAD-Anwendungen können entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen auch dazu genutzt werden, um eine berufliche Spezialisierung beispielsweise bezüglich der Baukonstruktion zu realisieren oder Zusatzkenntnisse aus den Bereichen Elektronik bzw. Elektrotechnik, Bautechnik oder Mechanik zu erlangen. So kann sich ein Technischer Zeichner zum Beispiel berufsbegleitend zu einem Konstrukteur ausbilden lassen und somit zukünftig eine fundierte Zusatzqualifikation vorweisen. Interessant für einen Technischen Zeichner ist in dieser Hinsicht auch die Weiterbildung zum Technischen Redakteur. Allerdings werden zu Schulungen dieser Art oftmals lediglich Absolventen der Technischen Hochschulen oder Fachhochschulen sowie Meister und auch Werkmeister zugelassen; in vielen Fällen reicht aber schon die abgeschlossene Ausbildung zum Technischen Zeichner ohne Studium. Von Vorteil ist es bezüglich der Lehrinhalte jedenfalls, wenn ein Technischer Redakteur bereits Erfahrung mit dem Erstellen von Dokumentationen mit technischem Hintergrund gesammelt hat.

 


Mögliche Fort- und Weiterbildungen für Technischer Zeichner

Elektrotechnik

Das Ziel des technischen Bachelor Studiums der Elektrotechnologie ist es, die Absolventen im Rahmen des Lernplans auf die spätere berufliche Tätigkeit im Berufsfeld vorzubereiten.

Betriebswirt

Nach Abschluss der Ausbildung erwarten den Staatlich geprüften Betriebswirt vielfältige und interessante Aufgabengebiete. Zum Beispiel kann er als Sachbearbeiter bis hin zur Führungskraft im mittleren Management in Unternehmen tätig werden.

Betriebswirt

Für den Studiengang Betriebswirt / Betriebswirtin eignen sich vor allem angehende Nachwuchskräfte aus Unternehmen und Verwaltungen. Die Ausbildung sieht vor, die Teilnehmer auf eine Führungsposition in der mittleren Hierarchieebene vorzubereiten.

Elektrotechnik

Im Studiengang Elektrotechnik erlernt man sowohl naturwissenschaftliche Grundlagen als auch theoretische und praktische Fachkompetenzen. Dazu zählen auch Betriebswirtschaft und Projektmanagement.

Elektrotechnik

Die Schwerpunkte in der Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik sind zum einen Elektronik, Antriebs- und Energietechnik, Grundlagen der Steuerungstechnik und der Regeltechnik, sowie Wirkungsweisen digitaler Messtechnik und technische Informatik.

Bautechnik

Durch die Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Bautechnik hat man die Möglichkeit in einem Bauunternehmen, im Gewerbe, der Industrie, Wirtschaft, Verwaltung und in Behörden als mittlere Führungskraft tätig zu werden.

Technischer Betriebswirt

Während der Weiterbildung lernen die angehenden Betriebswirte betriebswirtschaftliche Zusammenhänge verstehen und erlangen Kenntnisse im Rechnungswesen und Controlling. Auch Finanzierung und das Personalwesen stehen auf dem Stundenplan.

Technisches Zeichnen

Inzwischen ist beim technischen Zeichnen (Weiterbildung) auch ein Fernstudium möglich, das sich besonders gut als berufsbegleitende Fortbildung eignet, weil man sich dort die Zeit der Weiterbildung frei einteilen kann. 

Elektrotechnik

Der Lehrgang Elektrotechnik vermittelt den Teilnehmern ein grundlegendes Verständnis für elektronische Vorgänge. Zudem eignen sich die Teilnehmer unterschiedliche Fertigkeiten im Umgang mit elektronischen Bauelementen, Geräten oder Schaltungen an.