Weiterbildungen Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w)

Rechtsanwaltsfachangestellte haben viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden.Rechtsanwaltsfachangestellte übernehmen in einer Rechtsanwaltskanzlei organisatorische und kaufmännische Arbeiten allgemeiner wie fachspezifischer Art, beispielsweise alle typischen Sekretariatsaufgaben. Darüber hinaus werden sie in vielen Kanzleien als Sachbearbeiter für Fachgebiete wie Mahnverfahren oder Zwangsvollstreckung eingesetzt.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung können sich Rechtsanwaltsfachangestellte über eine Fortbildung zum Geprüften Rechtsfachwirt oder zum Betriebswirt für Recht weiter qualifizieren. Dem Rechtsfachwirt stehen qualifizierte Aufgaben als Sachbearbeiter sowie in der Verwaltung und Organisation einer Rechtsanwaltskanzlei bis hin zur Leitung der Kanzlei offen. Der Betriebswirt für Recht ist eine gefragte Fachkraft für Wirtschaftsunternehmen vieler Branchen, aber auch in öffentlichen Verwaltungen. Er findet seinen Arbeitsplatz vorwiegend in der mittleren Führungsebene, beispielsweise in den Rechtsabteilungen.

Vorbereitung auf den Abschluss Geprüfter Rechtsfachwirt per Fernstudium

Das Fernstudium bereitet auf die Prüfung vor der Rechtsanwaltskammer vor. In der Regel nimmt das Studium 3 Semester in Anspruch. Als Lehrinhalte werden Büroorganisation und -verwaltung, Mandantenbetreuung und Personalwirtschaft sowie Kosten-, Gebühren- und Prozessrecht, Zwangsvollstreckung und materielles Recht vermittelt. Die Studenten erarbeiten die Inhalte mittels schriftlichen Studienunterlagen und nehmen an mehreren Präsenzveranstaltungen teil. Einige Fernhochschulen bieten ergänzend eine Online-Plattform für die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch unter den Studierenden an. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Fernstudium ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, zum Notar- oder zum Patentanwaltsfachangestellten sowie mindestens ein halbes Jahr Berufspraxis. Ersatzweise wird eine entsprechende Berufspraxis über mindestens viereinhalb Jahre oder der Nachweis relevanter Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen anerkannt.

Berufsbegleitende Fortbildung zum Betriebswirt Recht

Die Forbildungslehrgänge werden überwiegend von Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien angeboten. Die Lehrgangsdauer variiert bei den berufsbegleitenden Angeboten zwischen 3 und 4 Semestern. Vermittelt werden qualifizierte betriebswirtswirtschaftliche und relevante juristische Inhalte. Als Voraussetzung für die Teilnahme an dem Lehrgang wird eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen Beruf, in der Verwaltung oder in einem Bürofachberuf - zum Beispiel als Rechtsanwaltsfachangestellter - sowie eine mindestens einjährige Berufspraxis anerkannt. In einigen Bundesländern muss zudem ein mittlerer Bildungsabschluss oder die Fachoberschulreife nachgewiesen werden.


Mögliche Fort- und Weiterbildungen für Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w)

Steuerrecht

Die Absolventen des Studiengangs Steuerrecht (B.A.) finden ihren Arbeitsplatz vorrangig in Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfung- und Steuerfachanwaltskanzleien.

Betriebswirt

Nach Abschluss der Ausbildung erwarten den Staatlich geprüften Betriebswirt vielfältige und interessante Aufgabengebiete. Zum Beispiel kann er als Sachbearbeiter bis hin zur Führungskraft im mittleren Management in Unternehmen tätig werden.

Sekretär

In der Weiterbildung zum geprüften Sekretär werden neben dem Beruf alle notwendigen Kenntnisse durch schulische Maßnahmen in verschiedenen Fächern erlangt. Dazu gehören unter Anderem Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit.

Arbeitsrecht

Der Fernkurs Arbeitsrecht eignet sich für Menschen, die sich ausführlich über ihre eigenen Rechte und Pflichten informieren möchten und notwendiges Wissen erlernen wollen. Außerdem ist er eine ideale Grundlage als Weiterbildung oder Fortbildung, beispielsweise für Mitarbeiter in der Personalabteilung oder für Vorgesetzte und Betriebsratsmitglieder.

Steuerrecht

Während des Fernlehrganges Steuerrecht erlernen die Teilnehmer die wichtigsten Steuerarten zu unterscheiden. Darüber hinaus erhalten die Lernenden einen Einblick in die unterschiedlichen Steuervorgänge, um diese am Ende des Lehrganges selbstständig zu übernehmen.

Rechtsfachwirt

Die Lehrinhalte des Fernkurses zum Rechtsfachwirt umfassen die Aufgabengebiete Kosten-, Gebühren- und Prozessrecht, Personalwirtschaft und Mandantenbetreuung, Büroorganisation und Büroverwaltung sowie die Zwangsvollstreckung und das materielle Recht.