Immobilienfachwirt Weiterbildungen

Die Fortbildung zum Immobilienfachwirt kann in Vollzeit für 3 Monate oder berufsbegleitend in 18 - 24 Monaten absolviert werden und kann vorbereitend durch einen Fernlehrgang ergänzt werden.

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK) (Fachwirt) - DIA - Deutsche Immobilien-Akademie

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK) (Fachwirt) - DIA - Deutsche Immobilien-Akademie

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK) (Fachwirt) - DIA - Deutsche Immobilien-Akademie

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in IHK (Fachwirt) - SGD

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in IHK (Fachwirt) - SGD

Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in IHK (Fachwirt) - SGD

Immobilienfachwirt (Fachwirt) - ILS Institut für Lernsysteme

Immobilienfachwirt (Fachwirt) - ILS Institut für Lernsysteme

Immobilienfachwirt (Fachwirt) - ILS Institut für Lernsysteme

Immobilienfachwirt (Fachwirt) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Immobilienfachwirt (Fachwirt) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Immobilienfachwirt (Fachwirt) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Weitere Informationen über Immobilienfachwirt Weiterbildung

Immobilienfachwirt ist kein anerkannter Ausbildungsberuf, sondern kennzeichnet eine berufliche Weiterbildung, deren Abschluss vor der Industrie- und Handelskammer erfolgt. Teilnehmer sind in der Regel Immobilenkaufleute und Immobilienmakler, die ihre Branchenkenntnisse erweitern und neue Betätigungsfelder kennen lernen möchten.
Nach Abschluss der Prüfung zum Immobilienfachwirt ist eine Tätigkeit im mittleren Management möglich.

Inhaltlich werden immobilienspezifische Kenntnisse vermittelt, die über die regulären Inhalte einer Berufsausbildung hinaus ragen. Volkswirtschaftliche, technische und betriebswirtschaftliche Grundlagen werden vertieft, so dass Handlungszusammenhänge besser erfasst und anschließend bearbeitet werden können. Zusammenhänge können besser erfasst, verstanden und umgesetzt werden.
Kaufmännische Steuerung und Organisation sind ebenso wichtige Inhalte, wie die systematische Bearbeitung von Problemstellungen unter Berücksichtigung der möglichen Handlungsbefugnis.

Als Voraussetzung zur Teilnahme an dieser Fortbildung ist eine Berufstätigkeit im Bereich der Immobilien gegeben, der möglichst eine branchenbezogene Berufsausbildung zugrunde liegt. Auch wer eine Ausbildung in einem anderen Ausbildungsberuf absolviert hat, hat eine Chance auf die Weiterbildung zum Immobilienfachwirt, dem mindestens eine 2 - 3 jährige Berufspraxis im Immobilienbereich folgte.
Die Fortbildung zum Immobilienfachwirt kann in Vollzeit für 3 Monate oder berufsbegleitend in 18 - 24 Monaten absolviert werden und kann vorbereitend durch einen Fernlehrgang ergänzt werden. 550 Stunden an Lehrmaterial müssen absolviert werden, um nötige Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben oder auch neu zu erlernen.
In Einzelfällen ist eine finanzielle Förderung über das Arbeitsamt oder Leistungen für das Meister-BAföG beantragt werden, ansonsten sind die Kosten vom Teilnehmer selbst zu tragen.

Wer einen Lehrgang zum Immobilienfachwirt anstrebt, sollte zuvor prüfen, wie anschließend die Berufsaussichten tendenziell aussehen und sich überlegen, welche Schwerpunkte er beruflich nach dem Abschluss anstreben möchte.

 

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.