Schutz- und Sicherheitskraft Weiterbildungen

Geprüfte Schutz- und Sicherheitskräfte sind in Bewachungs-, Sicherungs- und Ordnungsdiensten tätig. Im Rahmen eines betrieblichen Werkschutzes übernehmen sie Aufgaben zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung, zur Abwendung von Gefahren vom Betrieb und dessen Mitarbeitern.

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - ILS Institut für Lernsysteme

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - SGD

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - SGD

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - SGD

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Schutz- und Sicherheitskraft (Zertifikat) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

Weitere Informationen über Schutz- und Sicherheitskraft Weiterbildung

Geprüfte Schutz- und Sicherheitskräfte sind in Bewachungs-, Sicherungs- und Ordnungsdiensten tätig. Im Rahmen eines betrieblichen Werkschutzes übernehmen sie Aufgaben zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung, zur Abwendung von Gefahren vom Betrieb und dessen Mitarbeitern. Darüber hinaus werden Schutz- und Sicherheitskräfte zum Personen- und Objektschutz, etwa bei Veranstaltungen eingesetzt.

Zulassungsbedingung für die öffentlich-rechtliche Prüfung zur Schutz- und Sicherheitskraft ist der erfolgreiche Abschluss eines anerkannten Ausbildungsberufs mit einer anschließend mindestens zwei Jahre dauernden Berufspraxis im Schutz- und Sicherheitsbereich. Ohne abgeschlossene Berufsausbildung kann die Prüfung nach fünf Jahren Berufserfahrung absolviert werden. Davon müssen mindestens drei Jahre im Bereich Schutz und Sicherheit abgeleistet worden sein. Das Mindestalter beträgt in diesem Fall 24 Jahre, darüber hinaus muss die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang nachgewiesen werden, der nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Vorbereitende Lehrgänge für die Prüfung zur Schutz- und Sicherheitskraft finden an verschiedenen IHK-Bildungszentren statt. Daneben bieten auch einige private Bildungseinrichtungen entsprechende Lehrgänge an. Die von den Industrie- und Handelskammern angebotenen Lehrveranstaltungen können in Teilzeit (meistens 1-2 mal wöchentlich, teilweise ganztags) absolviert werden. Die Lehrgänge dauern etwa ein halbes Jahr und umfassen zirka 210 Unterrichtsstunden.

Dabei werden zur beruflichen Qualifikation der Schutz- und Sicherheitskräfte Kenntnisse aus verschiedenen relevanten Bereichen verlangt. Dazu gehört Rechts- und Dienstkunde zur Befähigung zum rechts- und aufgabenbezogenen Handeln. Des Weiteren umfassende Kenntnisse zur Gefahrenabwehr und zum Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik. Dazu gehören auch Brandschutz, Notfallmaßnahmen, sowie Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. Außerdem benötigen Schutz- und Sicherheitskräfte umfassende Kenntnisse zum sicherheits- und serviceorientierten Verhalten und Handeln. Hierzu gehören die Fähigkeit zur Situationsbeurteilung und Situationsbewältigung, Kommunikation und Zusammenarbeit, sowie Kunden- und Serviceorientierung.

 

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.