Maschinentechnik Weiterbildungen

Der Schwerpunkt dieser Weiterbildung beläuft sich auf die Bereiche Entwicklung und Konstruktion sowie Fertigung, wie beispielsweise der technologischen Fertigungsverarbeitung, der Produktgestaltung - und Entwicklung oder der Qualitätssicherung.

Maschinenbautechniker (Techn.) - SGD

Maschinenbautechniker (Techn.) - SGD

Maschinenbautechniker (Techn.) - SGD

Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Weitere Informationen über Maschinentechnik Weiterbildung

Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker baut auf der bereits abgeschlossenen Berufsausbildung sowie einer Berufserfahrung von mindestens einem Jahr auf. Mit dem während der Weiterbildung erworbenen Wissen und der betrieblichen Erfahrung, über die ein Absolvent bereits verfügt, kann der zukünftige Techniker für Maschinentechnik in Fertigungs- und Entwicklungsbereichen eingesetzt werden. Insbesondere in Mittelständigen aber auch in Großunternehmen bei Behörden oder Verbänden kann er mit erfolgreichem Abschluss das breite Spektrum an technischen Tätigkeiten abdecken und darüber hinaus übergreifende Führungsaufgaben wahrnehmen oder auch in der Ausbildung tätig werden. Zu den Arbeitsgebieten des staatlich geprüften Technikers für Maschinentechnik gehören die Bereiche Betriebsmittelkontrolle, Absatz und Beschaffung, Fertigungsvorbereitung wie beispielsweise Arbeitsnormung, Fertigungsplanung und Betriebsmittel sowie Erzeugnisentwicklung bzw. Konstruktion und der unmittelbare Einsatz in den Fertigungsbereichen Kontrolle und Lenkung.

Die Weiterbildung kann wahlweise als Vollzeitausbildung erfolgen, wobei hier die Fortbildung zwei Jahre beträgt und mit einer Prüfung abschließt, die berechtigt die Bezeichnung "Staatlich geprüfter Techniker für Maschinentechnik" zu führen oder in berufsbegleitender Teilzeitausbildung, mit den gleichen Inhalten und Abschlüssen, allerdings innerhalb von vier Jahren.

Wählt der Absolvent die Vollzeitausbildung dann erfolgt die endgültige Entscheidung des Schwerpunktes nach dem ersten Schuljahr. Der Schwerpunkt beläuft sich auf die Bereiche Entwicklung und Konstruktion sowie Fertigung, wie beispielsweise der technologischen Fertigungsverarbeitung, der Produktgestaltung - und Entwicklung oder der Qualitätssicherung.

Die Bildungsinhalte der Weiterbildung sind mit rund 15 % durch den berufsübergreifenden Teil und mit rund 85 % dem berufsbezogenen Teil der Gesamtausbildung bestimmt. Dabei liegt der Schwerpunkt dieser Weiterbildung in der starken Tätigkeitsorientierung mit einem großen Anteil an praktischen Übungen, Versuchen sowie Lehrveranstaltungen in Form eines Seminars. Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht jedoch das Training berufspraktischer Tätigkeiten für die Herausbildung von Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Der staatlich geprüfte Techniker, der seit 1994 in der Europäischen Union ein anerkannter Abschluss ist, bietet aber auch die Möglichkeit an Fach- und Berufsschulen als technischer Lehrer oder bei Versicherungen und Behörden als technischer Sachbearbeiter tätig zu werden in Verbindung mit der Ausbildereignungsprüfung.

 

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.