Bautechnik Weiterbildungen

Durch die Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Bautechnik hat man die Möglichkeit in einem Bauunternehmen, im Gewerbe, der Industrie, Wirtschaft, Verwaltung und in Behörden als mittlere Führungskraft tätig zu werden.

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Hochbau (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Hochbau (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Hochbau (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Hochbau (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Hochbau (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Hochbau (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Tiefbau (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Tiefbau (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Tiefbau (Techn.) - ILS Institut für Lernsysteme

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Tiefbau (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Tiefbau (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Techniker der Fachrichtung Bautechnik - Tiefbau (Techn.) - Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • 42 Monate
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mehr Informationen

Weitere Informationen über Bautechnik Weiterbildung

Die berufsbezogene Weiterbildung endet mit dem Abschluss als staatlich geprüfter Techniker im Bereich der Fachrichtung Bautechnik. Durch die neu erworbenen Kenntnisse hat der Absolvent die Möglichkeit in einem Bauunternehmen, im Gewerbe, der Industrie, Wirtschaft, Verwaltung und in Behörden als mittlere Führungskraft tätig zu werden. Für den Absolventen besteht die Möglichkeit sich zwischen den Schwerpunkten Tiefbau- oder Hochbautechnik zu spezialisieren.

Zu den Studieninhalten der Weiterbildung gehören die fachrichtungsbezogenen Grundlagenfächer Physik, Mathematik, Chemie, darstellende Geometrie und Baustoffkunde. Darüber hinaus werden die Fächer Baurecht (Baugeräte und Maschinen), Vermessung, Haustechnik sowie Baukonstruktion gelehrt.

Die Absolventen haben zudem die Möglichkeit vor Beendigung des zweiten Studienjahres sich zwischen den beiden Studienschwerpunkten Tiefbautechnik oder Hochbautechnik zu entscheiden. Betriebswirtschaft, Baubetrieb, Festigkeitslehre, Baustatik, Stahlbeton und Beton zählen zu den Prüfungsfächern die ein Absolventen während der Weiterbildung Techniker der Fachrichtung Bautechnik absolvieren muss. Hat sich der Absolvent für den Studienschwerpunkt Hochbautechnik entschieden, dann gehören die Fächer Entwurfslehre sowie Hochbautechnik ebenfalls zu den Prüfungsfächern, während das Fach Tiefbaukonstruktion in den Studienschwerpunkt Tiefbautechnik einfließt.

Die landesrechtlich geregelte Weiterbildung des staatlich geprüften Technikers in der Fachrichtung Bautechnik wird an Fachschulen gelehrt, wobei die Dauer im Vollzeitunterricht zwei Jahre und im Fern- bzw. Teilunterricht drei - vier Jahre beträgt. Sofern der Absolvent über die erforderliche Zulassungsvoraussetzung verfügt, die unabdingbar ist für die abzulegende Prüfung, kann er sich nach erfolgreichem Abschluss des Lehrganges für die staatliche Prüfung anmelden. Als Vorbereitung nimmt er zuvor an Seminaren teil, die jeweils an einer staatlichen Technikerschule stattfinden.

Der Prüfungsinhalt beläuft sich auf vier fachrichtungsbezogene und drei Grundlagenfächer. Um den Abschluss zu erhalten, ist es erforderlich, zu einem fachübergreifenden Thema eine Projektarbeit anzufertigen. Wurde die abzulegende Prüfung erfolgreich bestanden, trägt der Absolvent die Berufsbezeichnung "staatlich geprüfter Techniker".

 

Hinweis: Die hier präsentierten Informationen über die Weiterbildungsangebote wurden mit sehr großer Sorgfalt zusammengestellt, jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Tippfehler eingeschlichen haben oder die Konditionen des jeweiligen Angebots inzwischen aktualisiert wurden. Daher können wir weder Richtigkeit noch Vollständigkeit garantieren. Verbindlich sind daher allein die Angaben auf den Internetseiten der Anbieter.