Lernmethoden

Neben dem eigenständigen Erarbeiten von Inhalten mit Hilfe von Büchern oder Übungsheften haben sich vor allem durch das Internet neue und effektive Lernmöglichkeiten ergeben.

LOCI Methode - Assoziationstechnik

Die Loci Methode wird auch als der "Gedächtnispalast" bezeichnet. Die Technik ist eine mnemotechnische Lernmethode, die bereits seit vielen Jahren im Einsatz ist. Die Loci Methode ist eine Assoziationstechnik, die von vielen Gedächtnisexperten verwendet wird.


Selbstmotivation

Wer mit dem berufsbegleitenden Fernstudium ehrgeizige Ziele wie den Wechsel in eine andere Branche anstrebt, wird sich selbst immens unter Druck setzen - ein Druck, der die Lernmotivation lähmen kann.



Mnemotechnik

Die verschiedenen Methoden der Mnemo-Technik ermöglichen es dem Studenten, die Leistungsfähigkeit seines Gedächtnisses und damit auch seinen Lernerfolg effizient zu erhöhen.


Speedreading

Beim Speedreading wird das Gehirn in die Lage versetzt, Satzzusammenhänge leichter zu erfassen. Das funktioniert nicht nur innerhalb eines Satzes, sondern auch zwischen mehreren inhaltlichen Sequenzen.


Pareto-Prinzip

Der Grundgedanke dahinter ist die 80 zu 20 Prozent Wahrscheinlichkeit. Ein Student arbeitet in 20 Prozent der Zeit wirklich effektiv, 80 Prozent gehen für sinnlose Aktivitäten drauf. Natürlich ist dies nicht bei jeder Person gleich, doch auf die Masse trifft dies zu.


Lernkartei

Wie prägt sich eine fremdsprachliche Vokabel am besten im Gehirn ein? Wieso sitzt das Zitat aus der Rede von Konrad Adenauer noch immer nicht? Bei solchen Problemen kann eine Lernkartei dauerhaft helfen.


Lerngruppe

In der Gruppe lernt es sich leichter und es lässt sich Zeit sparen. Durch regelmäßige Termine mit allen Mitgliedern findet eine zielgerichtete Vorbereitung für Berufe statt, Teamwork und Arbeitsteilung können perfektioniert werden.


Visualisierung

Studien über die Wirksamkeit verschiedener Lernmethoden haben gezeigt, dass Lesen und Hören allein sehr schlecht geeignet sind, um Informationen dauerhaft vermitteln zu können.


SQ3R-Methode

Der Name dieser Lesetechnik setzt sich aus den folgenden Elementen zusammen: Survey, Question, Read, Recite und Review. Diese 5 Phasen beschreiben eine effizienten Lese- und Lernprozess, der im Folgenden von näher beschrieben wird.


Mind-Mapping

Im Gegensatz zu anderen Lernmethoden kann Mind-Mapping alleine durchgeführt werden, es ist keine Gruppe erforderlich. Im Studium ist diese Technik sehr zu empfehlen, da sie dem Anwender ein individuelles Ergebnis bietet.


Seite: 1 | 2

Mehr Informationen zu Lernmethoden

Das richtige Lernen im Studium spielt eine wesentliche Rolle, um in kurzer Zeit den gewünschten Erfolg herbeizuführen. Egal, ob man in einem Erststudium die Regelstudienzeit für eine weitere Bafög-Gewähr anstrebt oder bei einem Fernstudium während der Arbeit keine kostbare Zeit verlieren möchte - mit den richtigen Lernmethoden können die Erfolgschancen auf ein schnelles und gutes Studium steigen. Neben dem eigenständigen Erarbeiten von Inhalten mit Hilfe von Büchern oder Übungsheften haben sich vor allem durch das Internet neue und effektive Lernmöglichkeiten ergeben.

Die richtigen Partner zum Lernen finden

Unabhängig vom gewählten Studienfach ist es stets hilfreich, sich mit anderen Studierenden über die Inhalte unterhalten zu können. Gerade die Sozialwissenschaften leben sehr von der Diskussion der präsentierten Theorien mit anderen Studierenden, während das Bearbeiten für naturwissenschaftliche Aufgaben mit anderen Personen neue Lösungswege aufzeigen kann. Wer immer die Möglichkeit hat, sich mit anderen Menschen über die Studieninhalte zu unterhalten, sollte diese auch nutzen. Das gegenseitige Abfragen oder das Zusammenfassen von Inhalten in eigenen Worten tragen erheblich zum Studienerfolg bei.

Lernpartner im Internet finden

Bei einem Fernstudium parallel zu einem Beruf oder fernab anderer Studierender fällt es schwer, die geeigneten Lernpartner zu finden. Hier bietet sich jedoch das Internet an, mit anderen Personen in Kontakt zu treten und sich über den Rechner über Inhalte und Lernmethoden auszutauschen. Viele Fernuniversitäten bieten in ihrem Onlineangebot sogar eigenständige Lernmodule an, die den Studierenden per Passwortzugang zur Verfügung stehen und so ein modernes Lernen am Computer ermöglichen.

Die richtige Lerntechnik für die eigene Person finden

Abhängig vom individuellen Lebensalter sowie dem gewählten Studienfach sind verschiedene Lernmethoden mehr oder weniger geeignet. Manche Varianten sprechen dabei eher das Gedächtnis an, bei anderen Lerneinheiten sind stattdessen eigenständige und kommunikative Fähigkeiten gefragt. Bevor man mit den ersten Inhalten eines Studienfachs beginnt, sollte man sich online oder über eine entsprechende Literatur über die diversen, modernen Lernmethoden informieren. Denn nur wer verschiedene Wege zum Wissenserwerb kennt, wird diese auch erfolgreich für seinen Studienabschluss einsetzen können.