Weiterbildungen Automobilkaufmann/frau

Für Automobilkaufleute gibt es eine große Anzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.Der Automobilkaufmann ist seit 1998 ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Gelernte Automobilkaufleute arbeiten hauptsächlich im Vertrieb von Autohäusern. Das Berufsbild umfasst zum Beispiel Tätigkeiten wie den Kundendienst, die Abwicklung von Versicherungs- und Garantieverträgen sowie die Angebotserstellung.

Das Verlangen der Unternehmen in der Automobilbranche nach qualifiziertem Personal verlangt nach einem umfangreichen Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten. Für Automobilkaufleute gibt es eine große Anzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. Bei vorhergegangener, entsprechender Bildung kann beispielsweise ein Studium der Betriebswirtschaft absolviert werden. Weitere Weiterbildungsmöglichkeiten befinden sich beispielsweise in den betriebswirtschaftlichen Teilbereichen Wirtschaftsprüfwesen, Personalführung oder Verkaufstraining für bestimmte Anwendungsbereiche.

Wer eine höhere Position auf der Karriereleiter anstrebt kann sich nach entsprechender, einschlägiger Berufserfahrung unter anderem zum geprüften Leasingfachwirt oder zum(r) Fachkaufmann(-kauffrau) für Einkauf und Materialwirtschaft weiterbilden.

Spezielle Optionen bietet ein Kurzstudium mit einem akademischen Abschluss in den USA. Es handelt sich hierbei um eine getroffene Vereinbarung zwischen dem Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe und der Northwood University. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass man sich zum "Geprüften Automobilverkäufer" ausbilden lässt. Damit liegt ein tiefergehendes Fachwissen zu Grunde. An der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft können sich interessierte zum(r) "Kfz-Betriebswirt/in" in Calw oder in Northeim weiterbilden lassen.


Mögliche Fort- und Weiterbildungen für Automobilkaufmann/frau

Betriebswirt

Nach Abschluss der Ausbildung erwarten den Staatlich geprüften Betriebswirt vielfältige und interessante Aufgabengebiete. Zum Beispiel kann er als Sachbearbeiter bis hin zur Führungskraft im mittleren Management in Unternehmen tätig werden.

Betriebswirt

Für den Studiengang Betriebswirt / Betriebswirtin eignen sich vor allem angehende Nachwuchskräfte aus Unternehmen und Verwaltungen. Die Ausbildung sieht vor, die Teilnehmer auf eine Führungsposition in der mittleren Hierarchieebene vorzubereiten.

Automobilwirtschaft und -technik

Das Studium Automobilwirtschaft soll Ingenieure ausbilden, die spezielle Kenntnisse für die Automobilindustrie mitbringen. Der Studiengang beschäftigt sich mit allen Bereichen der Automobilwirtschaft.

Automobilinformatik

Das Studium Automobilinformatik verbindet die Kerndisziplinen des Automobilbaus wie Maschinenbau, Informatik und Elektrotechnik. Absolventen werden nach Abschluss ihres Studiums in der Lage sein komplexe, umfassende Systeme zu entwickeln.

Vertriebsingenieurwesen

Das Studium Vertriebsingenieurwesen (B. Sc.) bietet eine ideale Kombination aus fundiertem Fachwissen und praktischen Erfahrungen, die nach einer Regelzeit von drei Jahren zum international und staatlich anerkannten Bachelor Abschluss führt.

Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik

Der Studiengang wurde speziell für die wachsenden Anforderungen in der Fahrzeugindustrie konzipiert. Das Grundlagenstudium orientiert sich maßgeblich am Studium des Maschinenbauingenieurs.

Handelsfachwirt

Der Lehrgang ist ideal für Personen mit kaufmännischem Berufs- und Praxishintergrund, die sich nun auf den Handel spezialisieren möchten.

Betriebswirtschaftslehre

Die Teilnehmer des Fernkurses Betriebswirtschaftslehre erhalten Schritt für Schritt einen Überblick über die Grundlagen der Betriebswirtschaft. Außerdem vermittelt er die unterschiedlichen Produktions- und Kostentheorien, sowie Know-How zum Thema Finanzierung und Investition.

Vertriebsingenieur

Im Fernlehrgang Vertriebsingenieur erhalten die Teilnehmer notwendiges Wissen über das Projektmanagement und Kommunikationsregeln, sie erlernen die Methoden der Verkaufsverhandlungsführung und sind in der Lage Präsentation zu erstellen. Weitere Themen sind das Zeitmanagement und die Selbstorganisation.

Betriebswirt

Die Weiterbildung zum Betriebswirt (AFW) erfolgt im Rahmen einer kaufmännischen Aufstiegsfortbildung. Diese schließt mit einer Prüfung zum Harzburg-Diplom ab. Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung oder Studium.